bbausteine_6

Unsere Seminare sind möglichst lebendige Erlebnisräume, in denen die Teilnehmer aktiv Lernschritte machen (erkennen, ausprobieren und reflektieren).

Die neuesten Erkenntnisse aus dem pädagogischen und wissenschaftlichen Umfeld fließen in unsere Methoden und Inhalte ein.

Wie effektiv das Seminar wirklich war, zeigt sich am Grad der Umsetzung in den Alltag.

Deswegen legen wir so viel Wert auf den Transfer.

Was hat wirklich Kraft? Was genau ist der nächste Schritt?

Vom ersten Tag an fördern wir das gegenseitige Vertrauen in der Seminargruppe. So gelingt es meistens, dass Lerntandems über den Seminarbaustein hinaus entstehen können. Damit kann der Lernprozess angepasst an den beruflichen Alltag weitergehen. Häufig entstehen auch Lerngruppen in Form von kollegialer Beratung über die Grenzen der Organisation hinweg.

Seminarbausteine als pdf (download)

  • Überblick Seminarbausteine
    Klicken Sie für mehr Informationen auf den Titel eines Seminars
  • Aktivierend Führen (3 Tage)
    Jemandem Verantwortung zu übertragen macht ihn oder sie allein noch nicht zur Führungskraft. Bewusstheit über die Rolle, die Aspekte der Macht und die Aufgaben helfen dabei, die Position mit Klarheit und Kraft zu füllen.

    In diesem Seminar werden Sie ihre Erfahrungen zu den grundlegenden Aspekten der Führung reflektieren und vertiefen, damit Sie Ihren Führungsalltag sicherer und angemessener meistern können.

    LERNZIELE

    • Klarheit über meine Führungsrolle und Aufgaben bekommen
    • Eine angemessene Haltung einnehmen
    • Meine Stärken und Lernfelder und die meiner Mitarbeiter/innen einschätzen können
    • Goes und No Goes beim Thema Motivation
    • Grundlagen der situativen Führung beherrschen
    • Zur Förderung von selbständigem Handeln, Coaching als Führungsstil lernen
    • mit Delegation wirkungsvoll umgehen
    • Ziele mit mir und auch mit meinen Mitarbeitenden  vereinbaren
  • Erfolgreich kommunizieren (2 Tage)
    Unzulängliche Kommunikation verursacht einen Großteil beruflicher Alltagsprobleme: man hört nicht zu, man versteht nicht, kann sich nicht wirkungsvoll einbringen oder zufrieden stellend Meinungsverschiedenheiten klären.

    LERNZIELE

    • einen Einblick in die Grundlagen von Kommunikation gewinnen
    • die Fähigkeit steigern, genau zuzuhören und sich konstruktiv in den Dialog einzubringen
    • Kommunikationsstörungen im Arbeitsalltag und Methoden zu ihrer Vermeidung kennen lernen
    • aus der Reflexion des eigenen Kommunikationsverhaltens konkrete Entwicklungsziele definieren und in der Praxis umsetzen.
  • Konflikte souverän lösen – Konfliktmanagement für Führungskräfte/ Einführung in die gewaltfreie Kommunikation (2 Tage)
    Konflikte sind oft bestimmt durch Stress, Angriff, Verteidigung, Schuldzuweisungen, Intrigen etc. Ziel des Trainings ist, die Dynamik von Konflikten frühzeitig zu erkennen, alte, unausgesprochene Kränkungen zu verstehen und ganz konkret Instrumente der Konfliktbewältigung einzuüben. Dabei lernen Sie, Ihre Grundhaltung zu optimieren und konstruktiv eine gewinnbringende Situation für alle Beteiligten zu erreichen.

    LERNZIELE

    • Was sind Konflikte?
    • förderliche Haltungen damit Konflikte deeskalieren
    • was hinter Widerständen steckt (Beweggründe, Annahmen, Interpretationen, usw.)
    • Methoden der Gesprächsführung
    • Gesprächsphasen
    • Umgang mit eskalierten Konflikten
    • Was mache ich mit starken Emotionen?
  • Arbeitsgruppen und Teams zielorientiert entwickeln (2 Tage)

    Die Gruppendynamik realistisch einzuschätzen und die Methoden der Gruppenarbeit den Phasen entsprechend und gezielt einzusetzen hilft Zeit sparen.

    Wichtig kann es da sein, auch die Rollen und Regeln für eine wirkungsvolle Zusammenarbeit angemessen zu definieren.

    LERNZIELE

    • Erkennen und konstruktiv steuern von Kommunikations- und Gruppenprozessen (6 Phasen, durch die das Team sich entwickelt)
    • Die 4 wesentlichen Prinzipien von Gruppen beachten
    • Konfliktlinien im Team reflektieren
    • systematisch Probleme lösen
  • Changemanagement: Veränderungsprozesse aktiv gestalten (2 Tage)

    Die Teilnehmenden werden Changemanagement

    • als eigene Führungsaufgabe begreifen und Handlungsperspektiven entwickeln
    • persönliche Einstellungen, Erwartungen und Emotionen zu Veränderungsprozessen reflektieren
    • Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für Veränderungsprozesse gewinnen.

    LERNZIELE

    • Rahmenbedingungen von Veränderungsprozessen setzen
    • Sachliche und emotionale Entwicklungsphasen in Veränderungsprozessen durchgehen
    • Neugier, Risikobereitschaft und Lernfähigkeit als Schlüsselqualifikationen zur Bewältigung von Veränderungen erhalten
    • Veränderungsziele definieren, initiieren und überzeugend kommunizieren
    • Umgang mit Abwehr und Widerständen
  • Mitarbeiter beurteilen (2 Tage)

    Beurteilungsverfahren und Systeme stellen hohe Anforderungen an Führungskräfte:

    • achtsamer und verantwortungsvoller Umgang mit den zu beurteilenden Mitarbeitenden,
    • Klarheit in der operativen Beschreibung von Beurteilungskriterien,
    • Kennen von subjektiven Beurteilungs-tendenzen,
    • und das Erkennen und Fördern von Potenzialen.

    LERNZIELE

    • Den Beurteilungsprozess als Führungsprozess begreifen
    • faire und realistische Einschätzung von Mitarbeitenden
    • Maßstäbe sicher anwenden
    • Wahrnehmungs- und Beurteilungsfehler; unterschiedliche Beurteilung von Frauen und Männern, Vollzeit- und Teilzeitkräften
    • Beurteilungsgespräche konstruktiv führen
    • Potenziale erkennen, beschreiben und fördern
  • Führungskraft als Coach (2 Tage + 2 Tage follow up)

    Oft arbeiten Führungskräfte sehr viel mehr als ihre Mitarbeitenden. Das kann auf die Dauer nicht funktionieren. Wie kann man das Potenzial zum selbständigen Handeln bei den Mitarbeitenden fördern? Dazu finden Sie im Coaching eine äußerst effektive und zielorientierte Methode, um Mitarbeitende mithilfe von Fragen durch den Problemlösungsraum zu führen. Das Ziel dabei ist, dass der Mitarbeitende selbst die angemessene Lösung findet und dann auch umsetzt.

    LERNZIELE

    • Eine angemessene Haltung einnehmen
    • Welche Themen sind bearbeitbar und welche nicht
    • strukturierte Gesprächsführung und gezieltes und erkundendes Fragen lernen
    • unterschiedliche Rollen im Lauf des Beratungsprozesses einüben
    • Dilemmata auflösen
    • Problemlösefertigkeiten fördern
    • Umsetzung in den Berufsalltag
  • Ressourcen mobilisieren – Fehlzeiten reduzieren (2 Tage)

    Im Veränderungsdschungel Prioritäten setzen (sowohl Aufgaben- wie auch Mitarbeiterorientiert)

    Mitarbeitende motiviert halten Arbeitsfähigkeit bis zum Arbeitsende erhalten (eine Führungsaufgabe im demografische Wandel)

    LERNZIELE

    • Eigenes Gesundheitsverhalten reflektieren
    • Die 4 wichtigsten Punkte im Führungsverhalten
    • Aufbau und Erhalt eines guten Teamklimas
    • Erkennen von Belastungssignalen bei Mitarbeitern
    • Kränkungen machen krank (No Goes!)
    • Gesprächsführung mit belasteten Mitarbeitern
    • Handlungs- und Entscheidungsspielräume schaffen
    • Klare und transparente Kommunikation
    • Lösungsorientierte Ansätze auf Ihre konkreten Situationen
  • Kommunikation mit Vorgesetzten (2 Tage)

    Mit Vorgesetzten auf Augenhöhe kommunizieren. Sicherer auftreten. Mit schwierigen und herausfordernden Situationen souveräner umgehen.

    LERNZIELE

    • Grundlagen im Umgang mit Vorgesetzten
    • Sicherheit und Souveränität
    • Gesprächsführungstechniken: Vorgesetzte sind auch (nur) Menschen
    • Schwierige Themen
    • Vorgesetzte überzeugen
    • Regelmäßige Personalgespräche
    • Eigene Beispiele aus dem beruflichen Umfeld
  • Krisenkompetenz stärken – Die Kunst mit Belastungen gelassener umzugehen

    Vielleicht fragen Sie sich: Wie stärke ich meine Widerstandskraft (Resilienz)? Wie finde ich meine innere Ruhe wieder? Wie bekomme ich Kraft, um weiter zu machen? Erlernen Sie erfolgreiche emotionale und körperliche Muster im Umgang mit Druck und Prinzipien eines gesunden Leistungsverhaltens

    LERNZIELE

    • Persönliche Standortbestimmung: Belastende Situationen sichtbar machen und meistern
    • Warum passiert mir das immer? Selbst- und fremdverursachter Stress
    • Antreiber, Glaubensmuster und Teufelskreise erkennen
    • Umgang mit dem “inneren Schweinehund”
    • Energiefresser und Energiequellen
    • Verarbeitung negativer Einflüsse und Misserfolge
    • Begrenztheit anerkennen – Grenzen setzen
    • Praktische Übungen zum Energieaufbau und zur entspannten Gelassenheit
  • Privat- und Berufsleben in Einklang bringen (2 Tage)

    Besonders in Zeiten hohen Entscheidungsdrucks stoßen Führungskräfte an die Grenzen ihrer Alltagsstrategien der Selbstorganisation. Wie gelingt es hier, ausreichend Energie und Konzentration für wesentliche Aufgaben zu haben. Neben der eigenen Entlastung ist dabei ebenso die Belastungsgrenze der Mitarbeiter zu berücksichtigen. Neben der Vermittlung von Techniken wird in diesem Seminar auch das Niveau von Ansprüchen an die eigene Leistung reflektiert.

    LERNZIELE

    • Bestandsaufnahmen eigener Zeitanforderungen
    • Zeitfresser erkennen
    • Erkennen von und Umgang mit Stressoren’
    • realistische Zielsetzung und –verfolgung im Lichte der work-life-balance
    • die eigene Zeit effektiv nutzen (Prioritäten setzen)
    • Umgang mit Störungen (wertschätzend Nein-sagen)
  • Effektives Zeit- und Selbstmanagement (2 Tage)

    Effektive Selbstmanagementmethoden kennenlernen. Wieder aktiv den Arbeitsalltag gestalten, anstatt sich als Getriebener zu fühlen.

    LERNZIELE

    • Was für ein Zeittyp bin ich?
    • Meine Zeitfallen und Zeitdiebe erkennen. Prioritäten setzen.
    • Stressredukltion
    • Planungstechniken
    • Anregungen zur zeiteffektiven Mitarbeiterführung (Checklisten für verschiedene Gespräche)
    • Effektive Zielplanung und –realisierung
  • Sich selbst im beruflichen Umfeld positionieren und weiterentwickeln (3 Tage)
    Eine Standortbestimmung für sich selbst vornehmen, um sich auf die beruflichen Herausforderungen einzustellen. Eigene Verhaltensmuster in Beruf und Alltag reflektieren. Ressourcen und Veränderungspotenziale erkennen und diese mobilisieren.

    LERNZIELE

    • Psychologische Grundlagen der Persönlichkeit
    • Selbst- und Fremdbild
    • Ihre Geschichte: Erfahrungen, Erfolge, Werte, Ziele
    • Reflexion der aktuellen und künftigen beruflichen Situation
    • Was motiviert Sie?
    • Ihr bevorzugter Verhaltensstil in beruflichen Situationen
    • Neugier, Risikobereitschaft und Lernfähigkeit als Voraussetzungen zur Bewältigung von Veränderungen
    • Die Lösung von Blockaden in den eigenen Denk- und Verhaltensmustern
    • Erstellung Ihres persönlichen Handlungsplans – die erste Mikrohandlung
  • Berufliche Neuorientierung – Eigene Stärken erkennen und nutzen (2 Tage)

    Eigene berufliche Situationen überprüfen: Was ist der rote Faden in meinem Berufsweg? Alternativen entwickeln: Wo will ich hin? Schritte zum Ziel planen: Was kann ich jetzt konkret tun? Umgang mit Schwierigkeiten und Widerständen.

    LERNZIELE

    • Den eigenen beruflichen Standort bestimmen
    • Stärken und Potenziale erkennen
    • Ziele und Strategien für den eigenen Berufsweg entwickeln
  • Sich überzeugend bewerben (3 Tage)

    Berufliche Veränderungswünsche lassen sich oft nur realisieren, wenn man sich aktiv bewirbt. In der heutigen Zeit hoher Konkurrenz auf dem Bewerbermarkt macht es Sinn sich die bewährten und neuen Methoden zu Nutze zu machen und sich professionell vorzubereiten.

    LERNZIELE

    • Meine Fähigkeiten, Potenziale und Erfolge kennen und treffend beschreiben
    • eine maßgeschneiderte Bewerbungsmappe (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse)
    • aktiver Aufbau eines Kontaktnetzes
    • eine gelungene telefonische Kontaktaufnahme
    • das Bewerbungsgespräch gestalten und (klare Antworten auf unangenehme Fragen)
  • Besprechungen erfolgreich moderieren (3 Tage)

    Besprechungen und Workshops so gestalten, dass alle Teilnehmenden am Diskussionsprozess beteiligt sind und realistische und verbindliche Ergebnisse erarbeitet werden können. Die lernen Grundzüge der Moderation und deren Funktion im Gruppenprozess.

    LERNZIELE

    • Erkennen und Steuern von Kommunikations- und Gruppenprozessen
    • Arbeits- und Problemlösungssystematik
    • Entscheidungsvorbereitung und –findung
    • Visualisierung von Besprechungsinhalten
    • Diskussionsleitung und Moderation
    • Ergebnissicherung und Aktivitätenplan